Havensteinschule
Havensteinschule

Schöne Sommerferien

Das gesamte Team der Havensteinschule wünscht allen Kinder, Eltern, ehemaligen und zukünftigen Schülern und Schülerinnen, allen Nachbarn sowie Lesern und Leserinnen einen guten Start in die Sommerferien!

Schulausflug

Am Montag, den 13.06.2016, sind wir mit allen Kindern der Havensteinschule zum Heidhof nach Bottrop gefahren. Dort gab es einen riesengroßen Spielplatz mit vielen Spielgeräten zum Klettern und Schaukeln, sogar Höhlen konnte man im Wald bauen. Zur Stärkung zwischendurch haben uns die Eltern Würstchen gegrillt. Zum Nachtisch gab es Melonenstückchen zu essen. Obwohl wir zweimal vor dem heftigen Regenschauer Schutz suchen mussten, hatten wir doch insgesamt gesehen viel Glück mit dem Wetter. Nur unsere Grillspezialisten sind ganz schön nass geworden. Allen Helfern und Helferinnen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Leichtathletikwettbewerb

Am 9.06.2016 nahmen ein paar ausgewählte Kinder der Klassen 3 und 4 am Leichtathletik Wettkampf der Oberhausener Grundschulen teil. Gegen die besten Athleten der Stadt sind wir in den Disziplinen Sprint, Weitwurf, Weitsprung sowie bei einer Pendelstaffel angetreten und dabei kam sehr viel Spaß und immerhin ein Platz fast im Mittelfeld bei herum. Sophia und Noah haben am Ende sogar noch alles beim 800 (!) m Lauf gegeben!

 

Einen schönen Tag im Sterkrader Stadion hatten: Paula, Hermine, Sila,
Katrin, Luca, Sophia, Noah, Jonathan, Kimon, Levent und Raphael!

Spendenprojekt „Afrika“ an der Havensteinschule

Im Schuljahr 2015/2016 wurde an der Havensteinschule eine Projektwoche zum Thema „Afrika“ durchgeführt.  Aus vielen verschiedenen Arbeitsgemeinschaften durften die Kinder auswählen. Spannend war vor allem der gemeinsame Schulausflug in die Zoom-Erlebniswelt nach Gelsenkirchen, Themenwelt „Afrika“.

Zum Abschluss der Projektwoche fand ein großes Schulfest statt. Zu diesem Anlass kam auch ein Trommelzauberer mit 400 Trommeln, der sowohl Kinder als auch Erwachsene zum Mitmachen anregte. Während die Lehrkräfte verschiedene Angebote und Vorführungen präsentierten, kümmerten sich die Eltern um ein umfassendes Speisenangebot: Neben Bratwürstchen und Kuchen gab es auch afrikanischen Minztee sowie Probierteller mit afrikanischen Gerichten.

Am Glücksrad herrschte ganz besonders viel Andrang, da es viele tolle Preise zu gewinnen gab. Jeder Dreh kostete 50 Cent. Dieser Gewinn sollte komplett einer afrikanischen Schule gespendet werden. Doch das reichte Frau Gadi (Klassenpflegschaftsvorsitzende der Klasse 2a und Mitorganisatorin des Glücksrades) nicht. Sie sammelte in den Kindergärten, in der Nachbarschaft, im Freundeskreis und in unserem  Viertel Oberhausen-Borbeck weitere Spenden. Nun können wir uns sehr glücklich schätzen, insgesamt 1000€ auf das Spendenkonto der VEM  (Vereinte evangelische Mission) überweisen zu können.

Dieses Geld wird in den Bau eines Trinkwasser-Brunnens an der Mädchenschule in Tansania fließen. Der Ort heißt Kibaha und liegt ca. 40 km von Dar es Salaam entfernt. Momentan lernen dort etwa 100 Mädchen neben theoretischen Unterricht auch das Anlegen von Gärten, die Aufzucht von Hühnern, … Doch bald sollen noch mehr Mädchen dort lernen. Die evangelische Kirche möchte die Schule zu einem Bildungszentrum ausbauen. Im Gegensatz zu Deutschland, in dem der Schulbesuch umsonst ist, müssen in Tansania und in vielen wirtschaftlich armen Ländern die Eltern dafür bezahlen. Doch wie soll das umgesetzt werden, wenn das Geld gerade einmal zum Überleben reicht? Um den Menschen eine Zukunftsperspektive zu ermöglichen, investieren viele Gemeinden und Kirchen in die Bildung der Kinder. Jeder Euro zählt! Weitere Informationen sind auf der Homepage der Havensteinschule www.havensteinschule-oberhausen und unter www.vermissionorg zu finden.

Eröffnung "Rappelclub" - Neue Räume im Offenen Ganztag

Mai 2016

 

Nach einer feierlichen Eröffnungsfeier wurden zum Start in den Mai die neuen Räume des Offenen Ganztags geöffnet. Die Kinder wählten den Namen "Rappelclub". Die Klassen des dritten und vierten Schuljahrs werden zukünftig dort betreut. Auch der Frühdienst findet künftig für alle Kinder im "Rappelclub" statt.

Teilnahme an der Sparda-Spendenaktion 2016

Im letzten Jahr hat uns der Förderverein der Havensteinschule e.V. auf das Spendenprojekt der Sparda-Bank aufmerksam gemacht. Damals ging es um das Thema „Bühne“. Wir haben uns 2015 mit dem Programm für unser Schulfest „Afrika“ beworben und tatsächlich 500 € gewonnen. Angeschafft haben wir davon afrikanische Trommeln, die wir nun auch im Musikunterricht einsetzen.

Auch in diesem Jahr nehmen wir wieder an dem Spenden-Projekt teil. 2016 dreht sich alles um das Thema „Bewegung“. Die Havensteinschule stellt ihr „Spaßiges Sportfest“ vor, bei dem es im Gegensatz zu vielen anderen Sportveranstaltungen um den Teamgeist geht. So werden zu jeder einzelnen Disziplin (Gummistiefel-Weitwurf, Bananenkistenrennen, Sackhüpfen, …) die Gruppensieger ermittelt. Zusätzlich erhält jedes Kind eine Urkunde mit den persönlichen Bestzeiten.

 

Ob wir gewinnen, hängt von Ihnen ab! Mit dem Handy kann man bis zum 12.05.2016 um 18 Uhr für die Havensteinschule auf folgender Homepage abstimmen:

 

https://www.spardaspendenwahl.de/profile/havensteinschule-oberhausen/

 

 

Also unterstützen Sie uns und sprechen Sie ihre Verwandten, Freunde und Nachbarn an und geben Ihre 3 Stimmen der Havensteinschule!!! Sofern wir eine Spende erhalten sollten, wird diese themengebunden zur Anschaffung von Spiel-/ Bewegungsmaterialien für die Pause eingesetzt.

 

So geben Sie Ihre Stimme ab – kostenfrei und einfach

  • Internetseite aufsuchen
  • Button „Code anfordern“ anklicken
  • Mobilfunknummer eingeben
  • Abstimmcodes werden per SMS zugeschickt und sind für 48 Stunden gültig
  • wieder die Internetseite aufsuchen und am besten alle drei Codes für die Havensteinschule abgeben

 

Der SMS-Empfang innerhalb der EU ist kostenlos, Ihnen entstehen durch die Abstimmung keine Kosten. Die Mobilfunknummern dienen ausschließlich der Abstimmung, sie werden nicht für Werbezwecke verwendet. Bis zum Ablauf des Wettbewerbs werden sie verschlüsselt gespeichert und danach komplett gelöscht.

 

Wir setzen auf Sie und freuen uns über jede Stimme – nur mit viel Werbung und Stimmenfang haben wir eine Chance…

 

Vielen Dank, auch im Namen des Fördervereins

Beschluss über den Bildungsplan 2016-2020 verschoben

Eigentlich sollte am 27.04.2016 im Schulausschluss vorberaten werden, wie es mit der Havensteinschule und allen anderen Schulen weitergehen soll. Aus organisatorischen Gründen musste diese Beratung um eine Sitzungsfolge verschoben werden.

Die Vorberatung erfolgt demzufolge erst in der nächsten Sitzung des Schulausschusses am 22.06.2016 und die Beschlussfassung im Rat am 04.07.2016.

Auch wenn die Rückmeldungen in der Presse die Tendenz zur Erhaltung der Havensteinschule erkennen lassen, können wir erst in der letzten Schulwoche nach dem Ratsbeschluss aufatmen – hoffentlich!

Informationen über zurückliegende und angedachte Aktivitäten des Fördervereins der Havensteinschule, der Schulpflegschaft und des örtlichen Bürgervereins zur Aktion „Rettet die Havensteinschule“ können auf folgender Seite nachgelesen werden:

www.facebook.com/havensteinschule

Geschichtenerzähler zu Gast an der Havensteinschule

Alle Schüler und Schülerinnen der Havensteinschule kennen unsere Vorlesestunde. Im Abstand von ungefähr sechs Wochen lesen die Lehrkräfte, manchmal auch die Eltern, den Kindern aus Büchern unserer Schulbücherei vor. Am 20.04.2016 präsentierte jedoch ein richtiger Geschichtenerfinder sein Werk. Der Autor Guido Kasmann las den Kindern der dritten und vierten Klasse auf eine äußerst lebendige Weise aus seinem Buch „Appetit auf Blutorangen“ vor, erzählte die Geschichte zwischendurch weiter und bezog immer wieder die Kinder mit ein, sei es durch Fragen oder ein gemeinsames Lied. Zwischendurch war es mucksmäuschenstill im Klassenzimmer. Die Kinder und Lehrkräfte kleben quasi an seinen Lippen. Ebenso erging es den Kindern und Lehrkräften der ersten und zweiten Klasse. Sie lauschten gespannt der Geschichte „Sing Luisa, sing!“.  Das Ende der Geschichten wurde – wie es sich für einen Autor gehört - natürlich nicht verraten. Aber zum Glück hat die Schule diese Bücher angeschafft auf dass sie in Kürze in der Schulbücherei ausgeliehen werden können. Herr Kasmann hat der Schule zusätzlich drei weitere Bücher geschenkt, die natürlich ebenfalls ausgeliehen werden können. Viel Spaß beim Lesen!

Wer mehr Informationen über den Geschichtenerzähler Guido Kasmann erhalten möchte, kann diese auf seiner Homepage finden:

http://www.guidokasmann.de/

Vorleseaktion zum UNESCO-Welttag des Buches

April 2016

 

Jedes Jahr findet der UNESCO-Welttag des Buches statt. Im Vordergrund steht bei dieser Aktion, dass die Freude der Schüler und Schülerinnen am Lesen und an Büchern geweckt werden soll. Unsere vierten Klassen nehmen daher gerne an der Buch-Gutschein-Aktion „Ich schenke dir eine Geschichte“ teil. In diesem Jahr haben unsere Kinder das Buch „Im Bann des Tornados“, geschrieben von Annette Langen“, erstanden.

Doch bei der Gutschein-Aktion sollte es in diesem Jahr nicht bleiben. An allen Oberhausener Grundschulen fand in der Woche vom 18.04.2016 - 20.04.2016 ein Vorlesetag zum Thema „Flüchtlinge“ und „Flucht“ statt. In den Klassen wurden unterschiedliche Bücher eingesetzt und bearbeitet. Viele Geschichten sorgten dafür, dass die Schüler und Schülerinnen der Havensteinschule die Sorge um das Leben der Flüchtlinge und ihren langen Weg bis nach Deutschland nun besser nachvollziehen können. Aber auch die Angst vor dem „Fremdsein“ wurde angesprochen sowie eine Menge Raum für Fragen gelassen. Alle behandelten literarischen Werke können in unserer Schulbücherei ausgeliehen werden.

Auch in der Zeitung wurde über diese an allen Oberhausener Grundschulen durchgeführte Aktion berichtet:

 

http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/kinder-in-oberhausen-sprechen-ueber-flucht-und-migration-id11759092.html

Besuch bei Radio Oberhausen

April 2016

 

Zum Thema Schulschließung hat sich auch unsere „Rappelkiste“ im Offenen Ganztag unter der Leitung von Britta Buhren Gedanken gemacht: Wir müssen gehört werden, war das Motto. Nichts geht besser, als beim Radio vorzusprechen. Fünf Vertreter und Vertreterinnen aus der Rappelkiste (Simon 4a, Henry 4b, Hermine 4b, Nadja 3a, Marlena 3b) fuhren am 03.06.2016 gemeinsam mit Frau Buhren und Frau Witzmann in die Essener Straße. Empfangen wurden sie vom „Chef vom Dienst“. Stefan Merten nahm sich unglaublich viel Zeit, den Kindern die Abläufe einer Sendung zu erläutern und beantwortete alle Fragen bereitwillig. Doch dann durfte endlich jeder einzeln in das Mikrofon sprechen und erklären, warum die Havensteinschule bleiben muss. Obwohl der ein oder andere sehr nervös war, hat jeder Einzelne seine Gründe genannt, die aufgezeichnet wurden. Die Kinder durften sogar bei einer Live-Sendung dabei sein – unglaublich spannend!

Müllsammel-Aktion

März 2016

 

In der Woche vor Ostern war es mal wieder so weit: Die Stadt Oberhausen rief zur jährlich stattfindenden Müllsammel-Aktion auf. Zahlreiche Menschen beteiligen sich jedes Jahr an diesem Projekt, um die Stadt zu säubern. Natürlich war die Havensteinschule auch wieder mit dabei – wie jedes Jahr! Alle Kinder zogen mit Handschuhen, Zangen, Müllsäcken, Warnwesten und einem Bollerwagen durch das Viertel auf der Suche nach Abfall. Und was nicht alles gefunden wurde, kaum zu glauben:

Neben den üblichen Fundstücken wie Zigarettenstummel, Papier, Glasscherben, Glasflaschen, Kaugummis und Bonbonpapier sowie weiterem Verpackungsmaterial (in diesem Jahr ganz häufig die Verpackung von YamYam Nudeln) wurden ebenso ein Fernseher, Töpfe, Autoreifen, ein Teppich, ein Kassettenrecorder, ein leeres Portemonnaie, Schilder, Holzlatten, Schrauben, Brotdosen, defekte Bilderrahmen, ein Backofen, eine Kaffeemaschine, ein Kühlschrank, ein Schrank, Computer mit Tastatur, ein Koffer, Spiegel, Tisch, Stuhl, eine Tüte mit Hundekot, eine kaputte Vase, Kabel und eine Brotdose gefunden. Viele der schweren Geräte konnten wir leider nicht mitnehmen. Da hätten sich die früheren Besitzer wohl besser mal zusammengesetzt und gemeinsam Sperrmüll angemeldet ;)

 

Leider sieht es an einigen Ecken im Viertel bereits wieder so aus, als hätte die Super-Sauber-Oberhausen-Aktion nicht stattgefunden, schade!

Der Oberbürgermeister zu Gast

Am 11.02.2016 war es endlich so weit: Der Oberbürgermeister Daniel Schranz sollte uns besuchen kommen.

An der großen Info-Veranstaltung in der Turnhalle im Dezember zum Thema „Die Havensteinschule muss bleiben“, konnte er aus Krankheitsgründen leider nicht teilnehmen. Diese Veranstaltung war ein großer Erfolg. Nicht nur die „Havensteinler“ kamen, sondern auch viele Interessierte aus dem Viertel. Auch die Vertreter und Vertreterinnen aus der Politik folgten der Einladung und hörten sich die Argumente der Eltern, des Kollegiums und der Schülerschaft, vertreten durch das Schülerparlament, an. Vorsprechen durften auch Anwohner aus dem Viertel, die Kirche, Elternvertreter der Kindertagesstätten, SUS 21 und natürlich der Förderverein der Havensteinschule und der Bürgerverein Oberhausen Borbeck e.V. So konnten sich alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen einerseits ausführlich über die gute Arbeit an der Schule und den beispielhaften Zusammenhalt zwischen Schule und Eltern informieren und andererseits die Sorge aller an der Schule Beteiligten und des Viertel nachvollziehen, welche Nachteile eine Schließung der Schule mit sich bringen würde. Zur Erinnerung an diese äußerst gelungene Diskussionsrunde mit vielen sachlichen Beiträgen erhielten die Politiker und Politikerinnen ein von den Schülern und Schülerinnen gemaltes Bild der Havensteinschule. Das Schülerparlament hat auch Herrn Schranz ein solches Bild zukommen lassen, zusammen mit ein paar Genesungswünschen. In einem Antwortbrief versprach er die Havensteinschule auf jeden Fall besuchen zu wollen, und dieses Versprechen hielt er ein:

Nachdem Herr Schranz die Schule besichtigt hatte, betrat er sichtlich beeindruckt die mit über 300 Gästen wieder gut gefüllte Turnhalle. So viele Schüler und Schülerinnen mit ihren Eltern, Ehemalige und Zukünftige sowie Interessierte aus dem Viertel folgten dem Aufruf der Schulpflegschaft, des Fördervereins und der Bürgervereins Oberhausen Borbeck e.V. – unglaublich zu sehen, wie viel die Kampagne „Rettet die Havensteinschule“ bewirkt hat. Extra für Herrn Schranz wurden vom Schülerparlament die Gründe für den Erhalt der Schule erneut dargelegt, ergänzt aus der Perspektive der Eltern, der Schule und des Viertels. Renate Glombitza, die Vorsitzende des Bürgervereins, moderierte die Veranstaltung, genau wie beim letzten Mal. Auch der Ganztag unter der neuen Leiterin Britta Buhren präsentierte in einem kurzen Film ehemalige Schüler und Schülerinnen der Havensteinschule (sogar eine Großmutter darunter), welche sich ebenfalls für den Erhalt der Schule aussprachen.

Zum Abschluss wurden Herrn Schranz die knapp 2400 gesammelten Unterschriften zum Erhalt der Havensteinschule von Frau Kudling, der Schulpflegschaftsvorsitzenden, überreicht. Auch nach der Veranstaltung hatte unser Oberbürgermeister noch Zeit persönliche Fragen zu beantworten.

Dank der zahlreichen Helfer und Helferinnen war auch diese Veranstaltung ein großer Erfolg. Schön zu sehen, dass so viele Menschen sich für die Schule interessieren …!!!

Karneval

Februar 2016

 

Wie jedes Jahr haben wir auch dieses Mal zuerst in allen Klassen Karneval gefeiert: Zur passenden Musik wurde getanzt, gefeiert und eine Menge gelacht. Gespannt haben alle auf die Kinder der ersten Klasse gewartet, denn diese führen in jedem Jahr die Polonaise durch das Schulgebäude an. Erst wenn alle Schüler und Schülerinnen eingesammelt sind, geht es zur großen Party in die Turnhalle. Dort konnten alle ausgelassen tanzen. Frau Tilch hat zum großen Spaß der Kinder ausgiebig Kamelle geworfen. Mal wieder eine schöne gemeinsame Feier …

Hip Hop wie in New York...

Am 30.11.2015 um 15.30 Uhr hatte die Hip Hop AG einen Auftritt in der Turnhalle. Es waren viele Kinder und Erwachsene als Gäste dabei.  Die Geschichte des Hip Hops wurde von Marlena vorgetragen. Hip Hop entstand in New York in der Bronx. Viele Gangs bekämpften sich erst mit Gewalt, später dann in Hip Hop „battles“. Die Kinder der AG tanzten zu cooler Musik verschiedene Tanzschritte vor, z.B. steps, breakdance und bouncen. Mo, Melina und Ina traten zusammen auf und schafften einen großen Teil komplett gleichzeitig. Finja, Marlena und Ziva führten in ihrer Choreo einen „freeze“, einige „Kreisel“ und viele „slides“ vor. Sophie war so mutig alleine auf die Bühne zu gehen und vorzutanzen. Dafür bekam sie einen kräftigen Applaus. Rana, Danja und Sila zeigten eine „freeze“ - Position, mehrere „steps“ und „touches“ und Rana gelang sogar der SIXSTEP! Respekt! Noch cooler wirkte der ganze Auftritt durch die vielen unterschiedlichen, selbstgemachten Cappies! Am Ende haben alle viel Applaus bekommen. Danke, dass so viele Zuschauer kommen konnten. Wir haben uns sehr gefreut. Die coolen Hip Hoper waren: Sophie, Ziva, Finja, Marlena, Mo, Melina, Ina, Rana, Danja und Sila.

(geschrieben von allen Kindern der Hip Hop AG)

Wir geben noch lange nicht auf

Die Schulpflegschaft der Havensteinschule ist zusammen mit dem Förderverein, vielen engagierten Eltern und Frau Glombitza (Bürgerverein) seit der letzten Elternversammlung in der Turnhalle am 25.11.2015 aktiv geworden. Banner, Plakate, Flyer und Unterschriftenlisten sind entstanden, persönliche Infoaktionen für alle Bewohner dieses Viertels sollen von Haustür zu Haustür und bei Markant (Info-Waffel- und Muffins-Stand am 10.12.2015) stattfinden und vieles mehr. Am 17.12.2015 um 19 Uhr hat die Schulpflegschaft zu einer weiteren erweiterten Schulpflegschaftssitzung eingeladen, an dem auch alle außerschulischen Vertreter sprechen werden. So wird jede Gruppe (Schulpflegschaft, Kollegium, Ganztag, Schulsozialarbeit, Kindertagesstätten, ev. und katholische Kirche, SUS 21, Bürgerverein, …) vor den eingeladenen Politikern mit einer Stellungnahme die Wichtigkeit dieses Standortes für das Viertel hervorheben. Um den Protest über die drohende Schulschließung auch lautstark verkünden zu können, sind ALLE eingeladen, ab 18.45 Uhr vor der Turnhalle Stellung zu beziehen – natürlich in ORANGE! Noch ist nichts beschlossen, doch Zurücklehnen können wir uns auch nicht!

 

Unterschriftenlisten liegen im Eingangsbereich der Havensteinschule aus und können gerne überall mit hingenommen werden!

Lesestadt Oberhausen

20.11.2015

 

Am Freitag war es wieder soweit: Der bundesweite Vorlesetag. Auch in Oberhausen wird dieses Projekt seit Jahren unterstützt. Die Havensteinschule war natürlich auch wieder mit dabei – wie in jedem Jahr. Dieses Mal drehte sich alles um Musik in und um die Bücher. Die Lehrer und Lehrerinnen der Havensteinschule wählten geeignete Bücher aus, viele davon auch aus unserer Schulbücherei: Die Bremer Stadtmusikanten, Ritter Rost und der Yeti, Maximus Musikus, Die Reise der Familie Mozart, In 80 Tönen um die Welt, Wolferl Wunderkind und ein Haus voll Musik. Anhand von Plakaten wurden die Kinder auf die verschiedenen Bücher eingestimmt und konnten dann ihre Vorlesewünsche äußern. In gemütlicher Runde genossen sie die besondere Atmosphäre, die so oft während unserer Vorlesestunden entsteht. Auch im nächsten Jahr sind wir sicher wieder mit dabei. Wir sind jetzt schon auf das Thema gespannt. Bis dahin finden aber noch viele weitere Vorlesestunden an der Havensteinschule statt.

Schülerparlament

19.11.2015

 

An der Havensteinschule gibt es seit diesem Schuljahr ein Schülerparlament. Ein Schülerparlament besteht aus allen Klassensprechern und Klassensprecherinnen und ihren Vertretern und Vertreterinnen, also insgesamt 12 Schüler und Schülerinnen der Havensteinschule. Diese hatten die Aufgabe, in  ihren Klassen zu erfragen, welche zusätzlichen Spielsachen für die Pausenzeiten benötigt oder gewünscht sind. Vor den Herbstferien fand ein erstes Treffen im Büro der Schulleiterin statt. Frau Witzmann gratulierte jedem zu diesem wichtigen Amt. Alle Vorschläge wurden gesammelt, eine Rangfolge wurde gemeinsam festgelegt. Es gab sogar eine kleine Belohnung für die Bemühungen und die fehlende Pause: Was zum Naschen, natürlich in orange!

Mitte November kam nun endlich die heiß ersehnte Lieferung. Die Mitglieder des Schülerparlaments durften als erste die Spielsachen sehen und ausprobieren: neue Seilchen, Reifen, Pedalos, Wurf- und Fangspiele, Schleuderbälle, Pferdegeschirr, Gummitwist und eine Wippe zum Balancieren. Bei Frau Tilch kann sich jetzt neben dem Fußball und den Tischtennisschlägern nun auch ein Basketball ausgeliehen werden. Ganz neu sind ebenfalls  die Sprungstelzen. Auch für die Regenpause gab es einige Neuanschaffungen: Dosenwerfen, Bowling und Twister.

 

Was wird wohl der nächste Grund sein für ein Treffen des Schülerparlaments? Alle Kinder der Havensteinschule sind eingeladen Ideen zu sammeln und dies den Klassensprechern und ihren Vertretern vorzuschlagen.

Protest vor dem Rathaus

Am 11.11.2015 sollte der Vorschlag der Stadtverwaltung, die Havensteinschule beginnend mit dem Schuljahr 2017/2018 langsam auslaufen zu lassen, im Schulausschuss eingebracht werden. Die Politik hat dann bis zum Frühjahr Zeit, sich über die einzelnen Schulen und ihre Standorte zu informieren, bevor ein Beschluss gefasst wird.

Damit die Politiker und Politikerinnen aller Fraktionen direkt feststellen, dass die Kinder und Eltern der Havensteinschule damit nicht einverstanden sind und nach anderen Alternativen geschaut werden sollte, hat unsere Schulpflegschaft zu einer Protestaktion aufgerufen – natürlich in „orange“. Vor dem Rathaus standen zahlreiche Kinder und Eltern mit selbstgemalten und beschrifteten  orangen Plakaten, orangen Luftballons und in orangen Havenstein-T-Shirts. Sogar richtig große Bettlaken wurden gestaltet.  Natürlich hatten auch alle Trillerpfeifen dabei. Doch nicht nur vor dem Rathaus fand der Protest statt, sondern auch im großen Ratssaal. Viele Kinder und Eltern fanden auf der Empore einen Platz und konnten dort ihre Plakate und beschrifteten Bettlaken präsentieren. Auch viele Schüler und Schülerinnen der anderen von der Schulschließung betroffenen Schulen protestierten lautstark. Unter folgendem Link können Sie nachschauen, wie die Zeitung darüber berichtet.

 

http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/lauter-protest-im-ratssaal-von-oberhausen-id11276904.html

 

Doch wie geht es nun weiter?

 

Am Mittwoch, den 25.11.2015, hat die Schulpflegschaft zu einer außerordentlichen Elternversammlung um 19 Uhr in der Turnhalle der Havensteinschule eingeladen. Dort sollen alle Eltern und Erziehungsberechtigten auf den gleichen Informationsstand gebracht werden. Hier gibt es genügend Zeit Fragen zu stellen, aber auch Vorschläge einzubringen. Geklärt werden soll unter anderem, was bereits für Aktionen laufen und was noch angestrebt wird. Gibt es vielleicht weitere gute Ideen und Hinweise, die den Standort hier im Viertel stärken könnten? Ein weiteres Treffen zwischen Schulpflegschaft, Lehrern, Politikern und alle an der Schule Beteiligten ist in Planung. Noch vor den Weihnachtsferien wird sich dann die Schulkonferenz (bestehend aus 3 Elternvertretern und 3 Lehrkräften) auf gemeinsame Standpunkte festlegen, die allen Parteien und der Schulverwaltung vorgelegt werden. Dieses Positionspapier wird eine wichtige Grundlage für die Entscheidungsfindung der Politiker sein. Die jetzigen Schulkinder an der Havensteinschule würden von der drohenden Schulschließung kaum betroffen sein – dennoch kennt bestimmt jeder ein jüngeres Geschwisterkind, Nachbarskind, Freunde und Freundinnen, … , für die es sich auf jeden Fall lohnt aktiv zu werden! 

 

Schulschließungen: Oberhausen-Borbeck wehrt sich

Auflösung der Schule -noch ist NICHTS beschlossen

Stellungnahme von der nach wie vor optimistischen Schulleiterin Andrea Witzmann:

 

Alle 5 Jahre wird ein Bildungs- und Schulentwicklungsplan von der kommunalen Politik verabschiedet – im Frühjahr 2016 ist es wieder soweit. Grundlage für diesen Plan sind die Vorschläge der Stadtverwaltung, die sich wiederum auf das Gutachten von Herrn Rösner beziehen.

 

In der WAZ und NRZ wurden am Mittwoch, den 04.11.2015, die Empfehlungen der Oberhausener Stadtverwaltung für die Zukunft der Grundschulen Oberhausens veröffentlicht.

 

Grundlage für diese Empfehlungen ist das Gutachten des Schulexperten Herrn Dr. Rösner, der im Auftrag der Gemeindeprüfungsanstalt Vorschläge für die Oberhausener Bildungslandschaft zusammengestellt hat. Auch die Wünsche der Eltern und Erziehungsberechtigten der zweiten und dritten Klassen im letzten Schuljahr wurden im Rahmen einer Befragung ermittelt und berücksichtigt. Die Verwaltung unterstützt teilweise Rösners Vorschläge, teilweise spricht sie auch neue, eigene Empfehlungen aus.

 

In Bezug auf die Havensteinschule schließt sich die Verwaltung den Vorschlägen Rösners an: Unsere Schule soll zukünftig auslaufen, beginnend mit dem Schuljahr 2017/2018, das heißt, ab dem Schuljahr 2017/18 könnten sich keine neuen Schüler und Schülerinnen hier anmelden. Zu einem späteren Zeitpunkt soll der Standort vollkommen aufgegeben werden. Als Begründung wird u.a. auf die geringe Schülerzahl in unserem Bezirk verwiesen.

 

Am 11.11.2015 wird dieser Vorschlag im Schulausschuss eingebracht. Danach haben wir als Schule die Möglichkeit Stellung zu nehmen und unsere Sicht zu schildern: Die Bedeutung der Havensteinschule für die Kinder, die Eltern, die Nachbarn, den Stadtteil, die angrenzenden Stadtteile auf der Essener Seite (auch von dort kommen jedes Jahr Kinder zu uns an die Schule), die Vereine, die Nachbarschulen. Nicht zu vergessen sind auch die gut ausgebildeten Lehrkräfte und das pädagogische Personal im Umgang mit Heterogenität und Gemeinsamen Lernen. Gerade in Bezug auf die Inklusion ist es wichtig, ein über Jahre sehr gut eingespieltes Team nicht zu zerschlagen. Die kommunale Politik wird darüber entscheiden – bis zum Frühjahr 2016 wird sie sich beraten.

 

Noch ist also NICHTS beschlossen, aber die Schule, die Eltern und der örtliche Bürgerverein stehen in den Startlöchern, was weitere Schritte angeht. Melden Sie sich bei den Klassenpflegschaftsvorsitzenden, wenn Sie diese unterstützen oder Ihre Ideen einbringen möchten!!!

 

Hier finden Sie die die Artikel der WAZ und NRZ, den kompletten Entwurf des Bildungsplans der Stadtverwaltung sowie Rösners Gutachten und die Ergebnisse der Elternbefragung:

 

 

http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/sieben-schulstandorte-in-oberhausen-sollen-schliessen-id11249908.html

 

http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/im-norden-oberhausens-sollen-fuenf-schulen-schliessen-id11250195.html

 

http://allris.oberhausen.de (Leitfaden: Bürgerinfo-Vorlagen-Übersicht-Einbringung des Bildungsplans 2016-2020)

„Mein Körper gehört mir!“ und „Die große Nein-Tonne“

„Wenn wir ein Ja-Gefühl“ haben, können wir Ja sagen, wenn wir ein Nein-Gefühl haben, können wir Nein sagen! Wir können anderen Menschen sagen, wie wir uns fühlen, wenn wir berührt werden.“

(Theaterpädagogische Werkstatt)

 

Direkt nach den Herbstferien fand der Eltern-Lehrer/innen-Abend zu unseren geplanten Projekttagen „Mein Körper gehört mir!“ (Klassen 3 und 4) und „Die große Nein-Tonne“ (Klassen 1 und 2) statt.  Mitglieder der theaterpädagogischen Werkstatt stellten uns in kindgerechter Sprache Szenen aus dem Alltag vor, in denen die körperlichen Grenzen von Kindern überschritten und verletzt werden, wobei  verschiedene Varianten sexueller Gewalt aufgezeigt werden. Diese Szenen werden den Kindern der Havensteinschule an Projekttagen von den Theaterpädagogen vorgeführt und in den Klassenlehrerteams vertieft.

Doch warum nehmen wir dieses Projekt in Angriff? In erster Linie möchten wir gerne alle Kinder der Havensteinschule stärken, selbstbewusst aufzutreten und Dinge anzusprechen, die ihnen nicht gefallen. Viele Eltern äußerten ebenfalls  den Wunsch, die Kinder im Bereich „Selbstbehauptung“ fortzubilden. Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Domurath-Dolbik entdeckte das Programm der theaterpädagogischen Werkstatt und fand zudem einen großzügigen Spender, der dieses Projekt finanziell unterstützt: Der Lions Club.  

Alle Lehrkräfte und einige Eltern kamen zu der Infoveranstaltung. Gerne hätten wir noch mehr interessierte Eltern begrüßt. Durch den „Körpersong“ sorgten die Theaterpädagogen erstmal für eine Menge guter Laune. Das sei wichtig, um anschließend ernste Themen ansprechen zu können. Durch die kurzen Szenen wurden wir und werden die Kinder angeregt mitzudenken, mitzufühlen und mitzureden, so dass sich die Geschichten und Botschaften gut festsetzen. Da die Geschichten nah am Alltag erzählt werden, können die Kinder leicht ein „Ja-Gefühl“ oder ein „Nein-Gefühl“ erkennen und nachvollziehen. Sie können ebenfalls erleben, wie und wo man sich Hilfe holt. Zum Schluss konnten wir noch all unsere Fragen loswerden.

Bitte unterstützen Sie unser Anliegen und besprechen die Inhalte auch zu Hause. Weitere Informationen können Sie und die Kinder auf der Homepage www.meinkoerpergehoertmir.de entnehmen.

 

Vorlesestunde zum europäischen Tag der Sprache

26.09.2015

 

Ungefähr alle 4-6 Wochen findet an der Havensteinschule eine Vorlesestunde statt. Normalerweise bieten die Lehrer und Lehrerinnen zu wechselnden Themen Vorleseangebote an, aus denen die Kinder dann wählen können. Doch bei dieser Vorlesestunde im September lief alles anders. Anlass dafür war der europäische Tag der Sprache. In Europa gibt es zahlreiche Sprachen – über 200 insgesamt. Dazu kommen noch die Sprachen, die von Menschen gesprochen werden, deren Familien von anderen Kontinenten stammen.  Daher haben wir einige Eltern unserer Kinder gefragt, ob sie uns beim Vorlesen unterstützen und die Geschichte abschnittweise in einer anderen Sprache vorlesen. Auf diese Weise konnten die Lehrkräfte gemeinsam mit den Eltern den Kindern einen Einblick in die türkische, polnische, griechische, französische, englische, niederländische und russische Sprache geben. Vielen Dank an dieser Stelle an alle helfenden Eltern für ihre Zeit und Bereitschaft uns zu unterstützen.

 

Tag der offenen Tür

19.09.2015

 

Am Samstag fand an der Havensteinschule der Tag der offenen Tür statt. Eingeladen waren alle Kinder, die im nächsten Jahr oder später eingeschult werden. Unsere Gäste wurden als erstes von Frau Witzmann und dem Schulchor in der Turnhalle begrüßt. Anschließend hatten die Kinder und die Eltern die Möglichkeit jede Klasse zu besuchen, mitzumachen, mitzubasteln und mitzulachen. Auch im Bewegungsraum, der Sporthalle und im Computerraum konnten die Kinder sich ausprobieren. Sogar unsere JeKI-Musiklehrkräfte kamen extra zum Tag der offenen Tür und präsentierten interessierten Zuhörern und Zuhörerinnen das bisher Gelernte. Das Betreuungsteam des offenen Ganztages hatte für die Gäste Bastelangebote vorbereitet und las aus Büchern zum Schulbeginn in der Schulbücherei vor. Auch die Hausaufgabenkräfte stellten ihr Konzept vor. Zur Orientierung und bei weiteren Fragen standen den Eltern und Kindern Lotsen aus den vierten Klassen zur Verfügung. Von ihnen bekamen die kleinen Gäste auch ihre Abschluss-Überraschung. Zum Schluss gab es für die Eltern noch eine Informationsveranstaltung zur Einschulung und den Besonderheiten der Havensteinschule. Den größten Andrang gab es aber am Muffins-Verkaufsstand des Fördervereins. Da haben sich unsere Eltern mal wieder selbst übertroffen – unglaublich wie viele verschiedene Muffin-Sorten es gibt!

 

Ein herzliches Dankeschön geht an den Förderverein, an die Verkäufer und Verkäuferinnen sowie an die Backkünstler und Backkünstlerinnen.

 

Mini-Maxi-Champions League mit SuS 21 Oberhausen

04.09.2015

 

Am Freitag fand endlich das Fußballturnier mit SuS 21 statt. Antreten durfte jede Klasse der Havensteinschule. Die „Mini-Champions-League“ fand zwischen der ersten und zweiten Klasse statt. Die „Maxi-Champions-League“ wurde unter den Kindern der dritten und vierten Klassen ausgetragen. Um 15 Uhr wurden die Spiele von den Schiedsrichtern von SuS 21 angepfiffen. Eltern, Geschwister, Großeltern, ehemalige Schüler und Schülerinnen und Freunde jubelten den Kindern zu und feuerten sie kräftig an. Je 10 Minuten spielte jede Klasse gegeneinander. Die Kinder der ersten und zweiten Klasse durften sich sogar noch im 7-Meter-Schießen gegen die Experten von SuS 21 üben. Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen sowie Gäste konnten sich mit Bratwürstchen, Currywurst, Pommes oder Waffeln stärken. Nicht nur um die Organisation sondern auch um Erfrischungen kümmerte sich SuS 21: Die Sportler und Sportlerinnen konnten ihren Durst mit Wasser löschen – kostenfrei! Um ca. 17 Uhr wurden unter großem Applaus die Pokale verliehen. Herr Beich, der Jugendleiter von SuS 21, überreichte den großen „Maxi-Wanderpokal“ der Klasse 4b. Bei der „Mini-Champions-League“ erhielt die zweite Klasse den Wanderpokal. Alle anderen Klassen wurden aber ebenfalls mit einem kleinen Pokal belohnt. Sogar die Havensteinschule hat ein Geschenk erhalten, das Frau Witzmann entgegennahm: Einen grün-weißen Schal und einen Wimpel von SuS 21!

Es war wirklich ein schöner Nachmittag auf dem Fußballplatz. Auch mit dem Wetter hatten wir viel Glück. Entgegen der Vorhersage mussten wir nur einen kleinen Regenschauer ertragen. Vielen Dank an SuS 21, die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Havensteinschule, den Eltern und Lehrkräften für die Organisation, das Engagement und die Zeit! Beim nächsten Mal sind wir gerne wieder dabei!

 

 

Einschulung

13.08.2015

 

Am Donnerstag konnten wir 23 Erstklässler und Erstklässlerinnen herzlich an unserer Havensteinschule Willkommen heißen. Bei einem so wichtigen Ereignis waren nicht nur die Eltern und Erziehungsberechtigten bei der Einschulungsfeier in der Turnhalle, sondern auch Großeltern, Geschwister, Paten, weitere Verwandte und viele Freunde. Jedes der neuen Schulkinder wurde von Frau Witzmann persönlich mit einem Handschlag begrüßt. Auch der Schulchor dichtete extra ein Lied für die Kinder um. Die zukünftigen Paten der Schulneulinge aus den vierten Klassen hatten bereits vor den Ferien ein Lied sowie coole Begrüßungsformen einstudiert. Vom Förderverein bekam jedes Kind ein Havenstein T-Shirt geschenkt – natürlich in orange. Unter großem Applaus wurden die Kinder einzeln aufgerufen und konnten sich am „Team-Seil“ mit den Klassenlehrern Frau Eigemann und Herr Arba aufstellen. Durch einen Tunnel von der Turnhalle zum Schulgebäude, der von allen Schülern und Schülerinnen der zweiten, dritten und vierten Klassen gebildet wurde, gelangte die Klasse 1a endlich zu ihrem Klassenraum. Während der ersten Unterrichtsstunde wurden die Gäste auf dem Schulhof mit Getränken und selbst gebackenem Kuchen versorgt. An dieser Stelle vielen Dank an die Eltern der zweiten Klasse für die Zeit und Unterstützung beim Backen und Verkaufen. Im Anschluss an den Unterricht fand in der Kirche St. Judas-Thaddäus der ökumenische Einschulungsgottesdienst unter der Leitung von Frau Sprick und der neuen Gemeindereferentin Frau Kaltenbach statt.

 

Wir wünschen allen Erstklässlern sowie den Eltern und Erziehungsberechtigten eine schöne Zeit an der Havensteinschule!

Schuljahr 2015/2016

Herzlich Willkommen zurück aus den Sommerferien!

 

Wir wünschen allen Kindern, Eltern, Erziehungsberechtigten sowie allen Lesern und Leserinnen einen guten Start in das neue Schuljahr 2015/2016. Es werden wie in jedem Schuljahr viele spannende Aktionen stattfinden, über die wir stets auf der Homepage Bericht erstatten. In Kürze veröffentlichen wir die Bilder unseres Schulausfluges zur ZOOM Erlebniswelt, unsere Erlebnisse im Rahmen der Projektwoche zum Thema „Afrika“ sowie natürlich die Bilder unseres großen Schulfestes mit der Trommelzauber-Aktion und unser letzter Schultag vor den Sommerferien mit dem großen Frühstück auf dem Schulhof und der Verabschiedung unseres vierten Jahrganges.

Schulfest 2015

20.06.2015

 

Am Samstag war es wieder soweit. Alle 4 Jahre feiert die Havensteinschule ein großes Schulfest. Dieses Jahr bildete es den krönenden Abschluss unserer Projektwoche zum Thema „Afrika“. Eröffnet wurde das Fest von der Tanzgruppe mit der Vorführung des „Gumboot-Dance“ in Gummistiefeln und selbstgebastelten Rasseln. Die Havensteinschule verwandelte sich in ein großes Ausstellungshaus, denn auf jeder Etage stellten die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse und Bastelarbeiten der Projektwoche aus. Unter anderem selbstbemalte Kangas nach dem Vorbild afrikanischer Kleidung, selbstgebasteltes Spielzeug, ganze Tierwelten in Schuhkartons oder auf riesigen Collagen, Masken uvm.

Dank des schönen Wetters, gab es nicht nur in den Klassenräumen sondern auch auf dem Schulhof sehr viel auszuprobieren. Die Schülerinnen und Schüler der Havensteinschule sowie ihre Gäste konnten mit einem Laufzettel an zahlreichen Aktionen teilnehmen. Es gab unter anderem ein Wettrennen zwischen Giraffe und  Hyäne, man konnte einen Eimer mit Wasser auf dem Kopf transportieren, Trommeln und Schmuck herstellen und mit Ton arbeiten.

Ein Highlight war auch die Trommelzauber-Aktion mit einem Trommelkünstler, der uns ca. 400 Trommeln mitgebracht und damit sowohl die Kinder als auch die Eltern und Gäste zum gemeinsamen Trommeln einlud. Aber auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Neben einem  umfangreichen Kuchenbüffet gab es allerlei afrikanische Köstlichkeiten zu probieren: Kichererbsenpüree, Elefantenbrot, Couscous, Bananenbrot und Mandelplätzchen. Dazu konnte man einen Tee mit afrikanischer Minze genießen. Eine große Tombola bildete das Herzstück unseres Festes. Fast keiner kam daran vorbei wenigstens einmal sein Glück am Glücksrad zu versuchen. Aber nicht nur die Preise waren Anreiz dafür sich in die lange Schlange einzureihen. Insgesamt konnten wir eine große Summe sammeln und diese an die „Vereinte Evangelische Mission“ für Afrika spenden! Nähere Informationen auf www.vemission.org

 

Als Andenken an die spannende Projektwoche konnte man sich die von den Schülern erstellte Projektzeitung kaufen und so die Projektwoche noch einmal Revue passieren lassen.

Schulausflug in den Zoo

17.06.2015

 

Im Rahmen der Projektwoche zum Thema „Afrika“ machten alle Klassen

der Havensteinschule einen Ausflug in die Zoom-Erlebniswelt „Afrika“.

Gemeinsam ging es mit den Bussen nach Gelsenkirchen. Alle waren schon

ganz aufgeregt…

Wer an Afrika denkt, hat sofort das Bild der "Big Five" vor Augen: Löwe, Elefant, Leopard, Nashorn und Büffel. Doch die Tierwelt Afrikas und auch die „Zoom Erlebniswelt“ hatte noch viel mehr für uns zu bieten:

Vom Eingang aus ging die Abenteuerreise zuerst in die „Savanne des Ruhrgebiets“. Giraffen, Nashörner, Büffel, Zebras, Hyänen, Erdmännchen, verschiedene Antilopenarten und vieles mehr durften wir dort bestaunen. Vorbei an grün bewachsenen Ufern und einem kleinen See konnten wir auch Paviane beobachten, die auf einer Insel lustig herumtollten. Während einige sich die Fütterung der Giraffen hautnah ansahen machten sich andere Gruppen auf zur Feuchtsavanne, um dort ein Picknick zu machen. Zwischen Schilf tauchten Flusspferde aus dem Wasser auf und sperrten ihr großes Maul auf. In der grünen Dschungelhalle erwarteten uns feucht-warme Luft und viele Tiere und Pflanzen. Durch dichtes Grün führte unser Weg u.a. zu den Schimpansen, die sich zwischen den Bäumen versteckten. Im „Afrika-Dschungel“ konnten sich die Kinder wie ein Affe von Ast zu Ast oder von Seil zu Seil hangeln und ganz wie ein Schimpanse fühlen.
Auf den zahlreichen Spielplätzen gingen unsere Schüler und Schülerinnen vergnügt weiter auf Safari. Bunte Masken, wasserspeiende Gesichter und riesige Weidenkörbe luden zum Toben, Klettern, aber auch zum Entspannen ein.

Was für ein aufregender Schulausflug!

Projektwoche "Afrika"

15.-19.06.2015

 

In unserer Projektwoche zum Thema „Afrika“ hatten die Schülerinnen und Schüler der Havensteinschule die Möglichkeit, zwischen 12 verschiedenen Themen zu wählen. Im breit gefächerten Angebot fand sich für jeden ein spannendes Angebot. So konnte sich jeder im Rahmen seines Interessengebiets Aspekte der afrikanischen Lebensweise, Kultur und Tierwelt erschließen. Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern hatte es sich zur Aufgabe gemacht als „Rasende Reporter“ die Arbeiten der Havenstein-Kinder zu dokumentieren und in einer Projektzeitung festzuhalten. Wer nachträglich noch ein Exemplar für 1€ erstehen möchte, kann sich an Herrn Arba wenden.

 

In der Fotogalerie finden sich viele Eindrücke der Projektwoche:

Toiletten

März 2015

 

Endlich hat das lange Warten ein Ende: Die Mädchen- und Jungentoiletten erstrahlen wieder in frischem Glanz und riechen auch ganz anders (momentan aber noch etwas nach Farbe). Der Andrang bei der Eröffnung war groß, so neugierig waren die Kinder  …

Lange haben wir alle darauf gewartet, ob, wann und wie unsere Toilettenanlage renoviert wird. Um die Karnevalszeit rückten die Maler und Sanitärfachkräfte an. In nur wenigen Tagen wurden die Toilettenschüsseln komplett ersetzt, teilweise neue Fliesen eingesetzt, neue Waschbecken, Seifenspender und Spiegel montiert und die Türen, Wände und Decken in neuen Farben gestrichen. Dabei durften alle Jungen und Mädchen der Havensteinschule mitbestimmen. Aus einer Auswahl an Farben konnten unsere Schüler und Schülerinnen eine Stimme abgeben. Die Mehrheit sollte entscheiden – sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen eine sehr knappe Entscheidung. Auch wenn nicht jedes Kind seine Wunschfarbe erhalten hat, sind wir uns einig, dass es viel viel besser aussieht und riecht als vorher.

Damit unsere Toiletten auch weiterhin so schön aussehen und sauber bleiben, wurden für alle Kinder im Rahmen einer Schülerversammlung in der Turnhalle nochmal die Toilettenregeln erklärt. Diese hängen nun auch in den Toilettenräumen aus. Unser Toiletten-Dienst aus den vierten Klassen unterstützt die Kinder darin, sich an die Regeln zu erinnern (z. B. das Händewaschen nach dem Toilettengang).

Karneval

27.02.2015

 

Am Donnerstag war es endlich wieder soweit: Karneval an der Havensteinschule. Alle Schüler und Schülerinnen, die Integrationshelferinnen, die Mitarbeiterinnen im Ganztag und die Lehrer und Lehrerinnen kamen bereits verkleidet in die Schule. Bei einigen musste man zweimal schauen, um zu erkennen wer hinter dieser originellen Verkleidung steckte.

 

In den Klassen gab es neben dem „Stopp-Tanz“, der „Reise nach Jerusalem“ und vielem mehr  auch ein Schokokuss-Wettessen – zur Freude aller Beteiligten. Viele Leckereien gab es in jedem der Klassenräume zu entdecken. In der letzten Schulstunde begann die Klasse 1a, angeführt von unserem neuen Lehrer Herr Arba und unserer Lehramtsanwärterin Frau Wellfonder, die Polonäse durch alle Klassen. Als alle Kinder eigesammelt waren, zog der Zug durch das Kunsthaus Haven über den Schulhof in die Turnhalle. Dort lief bereits die passende Karnevalsmusik, so dass die Kinder sofort ausgelassen lostanzen konnten.  Zwischendurch warfen „Arielle, die Meerjungfrau“ und „Rotkäppchen“ noch jede Menge Kamelle in die Menge.

 

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Karnevals-Party im Jahr 2016 – hoffentlich mit weniger erkrankten Kindern und Lehrerinnen.

Zuwachs im Kollegium

Liebe Schülerinnen und Schüler, Eltern und Kolleginnen,
ich bin Herr Arba und seit 01. Februar ein neues Mitglied im Havensteinkollegium. Ich unterstütze das Team als Sonderpädagoge.
In meiner ersten Woche wurde ich sehr herzlich willkommen geheißen und freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten."

Weihnachtsfeier

16.12.2014

 

In diesem Jahr fand unsere Weihnachtsfeier nicht wie sonst üblich in jeder einzelnen Klasse statt, sondern zum ersten Mal von allen Kindern der Havensteinschule für alle Kinder der Havensteinschule. Wie gerne hätten wir auch die Eltern als Zuschauer dabei gehabt – leider war dies nicht möglich. Dafür haben wir vieles Fotos gemacht, damit auch alle Interessierten zumindest einen kleinen Einblick in die Feierlichkeiten erhalten.

Unser Schulchor der Klassen 1 und 2  hat alle Kinder in der Turnhalle mit dem Lied „Singen wir im Schein“ begrüßt. Wenn man bedenkt, dass unsere Erstklässler erst seit den Herbstferien im Schulchor mitsingen, ist das schon eine erstaunliche Leistung. Jede Klasse hatte ihren eigenen Beitrag zur Weihnachtsfeier:

  • Die Klasse 1a hat das Lied „Nussknackermarsch“ mit Nüssen musikalisch begleitet.
  • Die Klasse 2a hat das Lied „Leo Spekulatius“ vorgesungen.
  • Die Klasse 2b trug uns ein Gedicht über „Die Tiere an der Krippe“ vor.
  • Die Klasse 3a hat uns mit einem Vorlesetext über Weihnachten in England informiert. Die englischen Wörter wurden dabei mit Bildkarten „übersetzt“.
  • Die Klasse 3b hat ein englisches Theaterstück über „Rudolph, the red nosed reindeer“ aufgeführt.
  • Die Klasse 4a las uns Geschichten über die unterschiedlichen Weihnachtsbräuche in anderen Ländern vor.
  • Die Klasse 4b sang uns das Lied „Adventskalender“ und das englische Lied „This little light of mine“ vor.

Zwischendurch haben wir entweder gemeinsam gesungen oder wir haben gespannt den Liedern des Schulchores gelauscht, die wirklich ein Gänsehaut-Gefühl herbeigezaubert haben. Nicht zu vergessen ist aber auch der Auftritt der Kinder, die am JeKi-Projekt (Jedem Kind ein Instrument) teilnehmen: Unter der Leitung von Herrn Kaiser haben die „Gitarren-Kinder“ ein Weihnachtslied präsentiert. Auch die „Keyboard-Kinder“ haben sowohl ein weihnachtliches Solo als auch ein gemeinsames Lied – unterstützt von Frau Kaiser, vorspielen können.

Es war wirklich erstaunlich, wie lange unsere Kinder den Auftritten der einzelnen Klassen konzentriert folgen konnten und wie begeistert sie applaudiert und sogar mit den Füßen getrampelt haben. Zum Abschluss hat uns der Schulchor der Klassen 3 und 4 mit einem schwungvollen Lied „Let my light“ verabschiedet.

 

Wir danken allen Kindern, Lehrerinnen und Eltern, die sich die Zeit zum Üben genommen haben - dadurch konnte eine so wundervolle und abwechslungsreiche Weihnachtsfeier entstehen.

 

Nikolaus im Haus

Am 8. Dezember war es wieder soweit: Der Nikolaus besuchte alle Klassen der Havensteinschule. Die Kinder haben ihm etwas vorgesungen oder auch ein Gedicht aufgesagt. Es war erstaunlich, wie gut der Nikolaus über die Kinder informiert war. So konnte er genau sagen, was die einzelnen Klassen schon gut können und woran sie noch weiterarbeiten müssen – bis zum nächsten Jahr. Jeder Klasse hat er einen riesigen Stutenkerl mitgebracht, der für alle Kinder aufgeteilt wurde. Und wie lecker der geschmeckt hat …

 

An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an den Förderverein, der dieses Projekt wie in jedem Jahr unterstützt hat!

Theaterbesuch

25.11.2014

 

Vorhang auf…hieß es am Dienstag für die Klassen 1-4 der Havensteinschule. Wie in jedem Jahr vor Weihnachten besuchte die komplette Havensteinschule das Theater Oberhausen. “In einem tiefen dunklen Wald" lautete der Titel des Stückes vom „Sams“- Erfinder Paul Maar.

 

Hauptperson ist die verwöhnte Prinzessin Henriette-Rosalinde-Audora. Diese kommt auf die ungewöhnliche Idee, sich von einem Untier in den tiefen, dunklen Wald entführen zu lassen. Dann werden wohl die mutigsten und schönsten Prinzen von weit her kommen, um sie zu befreien. So hofft sie. Doch nicht alles läuft so, wie sie sich das wünscht, denn auch die unerschrockene Prinzessin Simplinella und der freundliche Küchenjunge Lützel wagen sich in den Wald... das Abenteuer beginnt.

 

Sehr aufmerksam und gespannt  verfolgten die Schülerinnen und Schüler in Begleitung ihrer Lehrerinnen das Abenteuer auf der Bühne und geizten zwischendurch und am Ende nicht mit Beifall.


Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an den Förderverein, der einen großen Zuschuss für die Buskosten geleistet hat.

"Lesen geht durch den Magen"

21.11.2014

 

Am 21.11.2014 fand in Oberhausen die Leseaktion „Lesen geht durch den Magen“ statt. Natürlich hat sich auch die Havensteinschule dazu angemeldet – wie jedes Jahr.

An der Havensteinschule finden im Abstand von ca. 6 Wochen regelmäßig Vorlesestunden statt. Alle Lehrerinnen lesen aus Büchern vor, aufgeteilt auf die Klassenstufen 1 und 2 sowie 3 und 4. Manchmal bekommen die Kinder ein ganzes Text-Bilderbuch vorgelesen, manchmal werden sie durch einen Ausschnitt auf ein Buch aus unserer Bücherei neugierig gemacht. Sowohl die Kinder als auch die Lehrerinnen genießen diese besonderen Unterrichtssituationen.

Im Rahmen der Oberhausener Leseinitiative haben sich die Lehrerinnen Bücher ausgesucht, die irgendetwas mit dem Thema „Essen“ zu tun haben. So wurden zum Beispiel die Bücher „Aufruhr im Gemüsebeet“, „Der Buchstabenfresser“, „Spaghetti criminale“, „Der Weihnachtsbrei“ und noch vieles mehr vorgestellt. Auch Koch-und Backbücher haben den Weg in die Klassenräume gefunden. So wurde unter anderem ein leckeres Müsli zusammengestellt, nachdem die Kinder anhand des Buches erfahren haben, welche Vitamine darin enthalten sind. Insgesamt gab es für die Kinder 11 verschiedene Wahlangebote.

Wenn man sich die Bilder anschaut kann man wirklich sehen, wie viel Spaß Lesen und Vorlesen machen kann!

Buchausstellung

Suchen Sie noch nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für ihr Kind? Wie wäre es mit einem lustigen, spannenden oder gruseligem Buch?

Wie in jedem Jahr findet während der Elternsprechtage in der Havensteinschule eine Buchausstellung im Musikraum statt. Die Kinder erhalten in einer Unterrichtsstunde die Möglichkeit sich die verschiedenen Exemplare anzuschauen und ihre Wünsche zu notieren. Sie als Eltern sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen und einen Blick (oder zwei) in den Musikraum werfen, es lohnt sich! Bestellzettel liegen aus. Bestellte Bücher werden von den Klassenlehrerinnen an die Eltern ausgegeben.

Viel Spaß beim Stöbern!

Sankt Martin

13.11.2014

 

Unser Sankt Martins Fest war ein voller Erfolg. Bei schönstem Wetter sind wir singend durch die Straßen gezogen. Der Zug war sehr sehr lang: Alle Schüler und Schülerinnen der Havensteinschule, die Kindergartenkinder aus St. Judas Thaddäus und Kita Dellwig und viele ehemalige Havensteinkinder bzw. Jugendliche waren zu sehen. Dazu kamen noch all die Eltern, Großeltern, Freunde und Nachbarn – einfach toll! Der ganze Schulhof war gefüllt.

Unsere Hausmeisterin Frau Tilch und ihr Sohn haben ein schönes Martinsfeuer auf dem Schulhof angezündet. Der Posaunenchor St. Pankratius hat uns beim Singen der Martinslieder unterstützt. Keine einzige Brezel ist übrig geblieben. Auch vor dem Glühwein und Kinderpunsch-Ausschank war eine lange Schlange zu sehen. Sankt Martin auf dem weißen Pferd hat unser Fest auch gut gefallen.

Ein herzliches Dankeschön gilt vor allem den vielen Helfern und Helferinnen beim Organisieren, beim Auf- und Abbau, beim Verkauf der Wertmarken, beim Ausschank der Getränke und dem Brezelverkauf und natürlich den Ordnern, die die Klasse beim Zug durch den Stadtteil unterstützt haben.

Vorbereitungen für unseren Laternenumzug an Sankt Martin

Am Donnerstag, den 13.11.2014, findet an der Havensteinschule wieder der große St. Martins Umzug statt. Geplant und durchgeführt wird er nicht nur mit den Kindern, Lehrerinnen, Betreuerinnen des offenen Ganztags, Eltern und dem Förderverein der Schule, sondern auch in Kooperation mit den Kindertagesstätten Dellwig und St. Judas Thaddäus sowie dem Haus Buschkämpen.

 

Schon jetzt basteln alle Kinder der Havensteinschule und KiTas fleißig ihre Laternen.

Um 18 Uhr treffen sich alle Schüler und Schülerinnen mit ihren selbst gebastelten Laternen in den Klassen für den Umzug durch das Viertel. Begleitet werden sie von der Blaskapelle St. Pankratius und natürlich St. Martin auf seinem Pferd. Am Seniorenheim Buschkämpen wird ein kurzer Halt eingelegt, um mit den Bewohnern gemeinsam zu singen. Die Kindergartenkinder schließen sich an dieser Stelle dem Zug an. Zurück auf dem Schulhof wartet ein großes Martinsfeuer auf alle Gäste. Die Eltern der Schulkinder verkaufen Brezeln und Glühwein zur Stärkung. Für die Kinder gibt es unentgeltlich Kinderpunsch.

 

Wir freuen uns schon jetzt auf zahlreiche Gäste und viele ehemalige Schüler und Schülerinnen.

 

Unser Schulchor tritt auf dem Stadtteilfest auf

30.08.2014

 

Am Samstag, den 30.08.2014, fand auf dem Parkplatz des Markant-Marktes an der Einbleckstraße das Straßenfest statt. Alle zwei Jahre lädt der Bürgerverein Oberhausen-Borbeck e.V. zum gemütlichen Austausch bei Kaffee und Kuchen, Würstchen, Fritten und Getränken ein – natürlich untermalt mit Musik. Für die Kinder gab es in diesem Jahr eine Piratenschiff-Hüpfburg, auf der sich alle austoben durften.

 

Unsere Leiterin des Schulchores, Frau Baltronat, konnte sehr schnell ihre Kinder von einem ersten außerschulischen Auftritt überzeugen. So fanden sich an dem Tag viele Kinder in ihren Havenstein T-Shirts ein, um das Singspiel „Ein Kühlschrank ging spazieren“ zur Freude aller Gäste vorzutragen. Nicht nur die Eltern sondern auch einige ehemalige Havensteiner und Havensteinerinnen waren unter den Gästen zu finden und unterstützten den Schulchor mit einem kräftigen Applaus. Zur Belohnung spendete der Bürgerverein jedem Chormitglied ein Getränk.

 

An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an den Bürgerverein Oberhausen-Borbeck e.V. und natürlich an Frau Baltronat und den Schulchor! Es gab bereits erste Anfragen für weitere Auftritte … toll gemacht, weiter so!

Einschulung

21.08.2014

 

Ganz besonders herzlich möchten wir unsere „I-Dötzchen“ und ihre Eltern und Erziehungsberechtigten an der Havensteinschule begrüßen. 24 neue Schüler und Schülerinnen haben Einzug in die Klasse 1a gehalten. Dieses Ereignis wurde am Donnerstag, den 21.08.2014, an unserer Schule gefeiert. Nicht nur die Schulkinder mit ihren großen Schultüten waren aufgeregt – auch Eltern, Großeltern, Geschwister, Paten, Verwandte, Freunde und Freundinnen, … und natürlich die Lehrerinnen.

Der Einschulungstag ist und bleibt immer etwas ganz Besonderes. Aus diesem Grund haben nicht nur Frau Witzmann und die Klassenlehrerinnen, Frau Baltronat und Frau Nonnenberg, die Kinder und Gäste in Empfang genommen. Auch die zukünftigen Paten aus den 4. Klassen waren aktiv beteiligt und präsentierten einen Beitrag aus dem Musik- und dem Englischunterricht. Unser Schulchor führte zur Belustigung aller Gäste das kleine Singspiel „Ein Kühlschrank ging spazieren“ auf.

Unter großem Applaus wurde jedes einzelne Kind aufgerufen. Mit dem neuen Tornister auf dem Rücken versammelten sich alle Kinder mit ihren Lehrerinnen an einem langen Seil und verließen als „Team“ unsere Turnhalle. Auf dem Weg zur ersten Unterrichtsstunde wurden sie von allen Schülern und Schülerinnen der Havensteinschule mit einem Spalier bis zur Eingangstür des Schulgebäudes begrüßt.

Während für die „I-Dötzchen“ die erste Unterrichtsstunde in ihrem Klassenraum stattfand, wurden die Eltern bei strahlendem Sonnenschein auf dem Schulhof mit Getränken und selbst gebackenem Kuchen versorgt. Ein ganz besonderes Dankeschön geht an dieser Stelle an den Förderverein und die fleißigen Helferinnen der zweiten Klassen!

Nach der ersten Unterrichtsstunde verließen sowohl die neuen Schulkinder als auch die Lehrerinnen mit einem Lächeln im Gesicht das Schulgebäude. Nach vielen Fotos trafen sich die Erstklässler und Erstklässlerinnen, die Eltern und Gäste mit den Lehrerinnen und der Schulleitung in der Kirche St. Judas-Thaddäus. Dort fand unser ökumenischer Gottesdienst unter der Leitung von Frau Fendrich und Frau Sprick statt.

 

Wir hoffen, dass alle Kinder, Eltern und Gäste den ersten Schultag ebenso schön und lebendig in Erinnerung behalten wie wir!

Schuljahr 2014/2015

Liebe Kinder der Havensteinschule, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Freunde und Freundinnen der Havensteinschule!

 

Das gesamte Team der Havensteinschule heißt alle „Herzlich Willkommen im neuen Schuljahr 2014/2015“. Wir hoffen, dass alle Kinder mit ihrer Familie eine schöne Ferienzeit verbracht und sich gut erholt haben.

 

Passend zum neuen Schuljahr können wir mit einem renovierten Treppenhaus überraschen. Nicht nur das Treppengeländer wurde neu lackiert, auch die Türen der Klassenzimmer wurden neu angestrichen – natürlich in unserer Schulfarbe „orange“. Die Wände und Decken unseres Treppenhauses haben ebenfalls einen frischen Anstrich erhalten. Sowohl die Kinder als auch das Team der Havensteinschule sind begeistert. Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie uns!

Hier finden Sie uns

Havensteinschule
Küppers Hof 15
46117 Oberhausen 

 

Kontakt

Telefon:

0208 6206570

 

Fax:

0208 6206577

 

eMail:

havensteinschule@oberhausen.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Sprechzeiten im Sekretariat

Montag:       09.45 - 13.30 Uhr

 

Mittwoch:     07.30 - 13.30 Uhr

 

Freitag:        07.30 - 13.30 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Havensteinschule